Trade Republic Erfahrungen – Mein Test mit dem provisionsfreien Broker

Traden ist eine meiner großen Leidenschaften und ich finde, damit kannst du ganz gut verdienen oder auch eben nicht. Du brauchst grundsätzlich ein Händchen dafür und auch etwas Erfahrung. Zudem solltest du natürlich Risikobereitschaft mitbringen, denn im schlimmsten Fall verlierst du auch viel Geld.

In diesem Artikel möchte dir meine Erfahrungen mit Trade Republic, dem ersten mobilen und provisionsfreien Broker in Deutschland näherbringen.

Bisher konnte ich damit Gewinne, aber auch ein paar Verluste verzeichnen und mir macht es richtig Spaß alles nötige über die Trade Republic App steuern zu können. Aber in diesem Artikel soll es eher um die Funktionen von Trade Republic gehen, damit du dir einen kleinen Überblick verschaffen kannst.

Der Markt ist aber mittlerweile übersättigt von Depotanbietern, weshalb es Laien oftmals schwerfällt, sich für einen zu entscheiden. Natürlich kannst du Verschiedene ausprobieren, denn ein Depotübertrag ist meist möglich, falls du dann doch noch wechseln möchtest. Ich selbst habe auch Verschiedene getestet und musste feststellen, dass die Gebühren hier oft weit auseinandergehen.

Mittlerweile bin ich bei Trade Republic und bin damit sehr zufrieden. Vorab möchte ich dir noch mitteilen, dass Trade Republic* definitiv ein Seriöser Broker ist, der seinen Sitz in Deutschland hat.

Hast du auch schon Erfahrungen mit Trade Republic sammeln können, dann würde ich mich freuen wenn du einen Kommentar hinterlässt. Nun weiter mit meinem Trade Republic Test.

→ Trade Republic anschauen*

Was ist Trade Republic?

Hierbei handelt es sich um ein Online-Depot bei dem du mit Wertpapieren handeln kannst. Du benötigst dafür die Trading-App, in der du dir ein Depot eröffnest. Es stehen dir mehr als 7300 Aktien, mehr als 500 ETFs und über 40.000 Derivate zur Verfügung. Leider verfügt Trade Republic im Moment über keine Fonds, weshalb du hier einen anderen Anbieter wählen müsstest, falls du lieber mit Fonds arbeitest.

Was einen Sparplan betrifft, liegst du bei Trade Republic mit ETFs genau richtig. Ab einem Sparbetrag von 25 Euro kannst du schon beginnen, dir ein schönes Guthaben aufzubauen. Für deinen Sparplan hast du etwa 322 ETFs zur Auswahl, die kostenfrei sind.

Du musst wissen, dass es sich bei Trade Republic* um einen deutschen Trader handelt. Das ist oftmals nicht der Fall, da viele Anbieter ihren Sitz im Ausland haben. Der große Vorteil hier ist, dass auch die Verrechnungskonten in Deutschland sitzen und die Guthaben bis 100.000 Euro abgesichert sind. Weil sich alles in Deutschland abspielt, ist auch die Steuer kein großes Thema.

Das Unternehmen führt direkt an das Finanzamt ab und erstellt die Jahressteuerbescheinigung natürlich auch deutschsprachig. Falls du mit US-Aktien handelst, wird sich das Unternehmen um die Reduzierung der Quellensteuer kümmern. Diese wird auf 15 Prozent von 30 Prozent reduziert und genau diese 15 Prozent können auf die Abgeltungssteuer angerechnet werden.

Dies ist insofern praktisch, da es gerade in steuerlicher Sicht mit Tradern im Ausland oftmals Probleme geben kann. Du weißt vielleicht, dass du hier auch sehr genau sein musst, damit du hier keine Steuerhinterziehung begehst und Probleme bekommst.

Trade-Republic-Erfahrungen-Test
Anzeige

Gebühren bei Trade Republic

Trade Republic Aktien Sparpläne
Anzeige

Natürlich kostet der Handel mit Geld auch Gebühren und diese sind bei manchen Anbietern recht hoch und nicht rentabel. Ich finde die Trade Republic Kosten sind fair und nicht unnötig überteuert.

So hast du für die Depot- und Kontoführung, Orderlimits, Teilausführungen, Orderstreichungen und Dividendenauszahlungen keine Gebühren. Auch gibt es keinen negativen Einlagezins.

Beim Handel mit deutschen Aktien bezahlst du 1 Euro für börsliche Order und außerbörsliche Order. Du kannst ausländische Aktien über LS Exchange handeln, jedoch nicht direkt an der US-Börse wie zum Beispiel NASDAQ oder NYSE.

Handelst du mit ETF so bezahlst du 1 Euro Orderprovision bei einem börslichen Handeln sowie bei einem außerbörslichen Handel. Beim Handel mit Optionsscheinen, Anleihen oder Zertifikaten bezahlst du ebenfalls börslich und außerbörslich 1 Euro.

Ich bin der Meinung, das sind faire Preise, die auch nicht zu teuer sind. Du kannst rein interessehalber gerne einmal mit anderen Depotanbietern vergleichen und wirst schnell feststellen, dass es auch Gebühren in ganz anderen und wesentlich höheren Dimensionen gibt. Gerade der negativ Einlagezins kann da schnell den Spaß am Handel verderben.

Trade Republic Handelszeiten

Durch den provisionsfreien Handel und die langen Handelszeiten von 7:30 bis 23 Uhr für ETFs und Aktien, sowie von 8 bis 22 Uhr für Derivate ist der Broker Trade Republic* vor allem auch für aktive Daytrader sehr interessant.

→ Trade Republic jetzt ansehen*

Depotübertragung bei Trade Republic

Ich persönlich fand es bei meinem Trade Republic Test super, dass ich mein bestehendes Depot einfach übertragen kann. Jedoch geht das nicht einfach so, denn ein paar Dinge solltest du dabei bedenken.

Versichere dich auf jeden Fall schon vor der Depotübertragung, dass die Wertpapiere, die du auch übertragen möchtest, auf Trade Republic gehandelt werden. Dazu kannst du ganz einfach auf die App gehen und in der Suche die jeweiligen Wertpapiere eingeben.

Solltest du nun Wertpapiere nicht finden können, so werden Sie bei Trade Republic auch nicht gehandelt. Für dich bedeutet das, dass du diese auch nicht übertragen kannst, weil sie dann von Trade Republic abgelehnt und wieder zur ursprünglichen Depotbank zurückgegeben werden.

Ich rate dir auch davon ab, nur Bruchstücke zu übertragen. Hier kommt es oft zu technischen Problemen. Nimm lieber ganze Stücke in den Übertrag. Grundsätzlich musst du auch der Inhaber des bestehenden Depots und der des Depots von Trade Republic* sein. Wenn dies nicht der Fall ist, so kann eine Depotübertragung nicht erfolgen.

Auch über die Verlustverrechnungstöpfe muss ich mit dir reden. Es gibt Depotbanken, die diese Verlusttöpfe oder Einstandskurse generell nicht übertragen. Diesbezüglich musst du dich bei deinem bisherigen Depotanbieter informieren.

Wenn du die Verlusttöpfe übertragen kannst, so gilt auch hier zu erforschen, ob diese von Trade Republic unterstütz werden. Sollten sie nicht zu dem Handelsuniversum gehören, so wird Trade Republic diese ablehnen und an dein bisheriges Depot zurückgeben. Falls die Übertragung funktioniert, kannst du die Verlustverrechnungstöpfe auch einzeln übertragen.

→ Lies hier auch meine Erfahrungen mit dem Broker eToro

Negative Seiten gehören dazu

Ich will nicht verschweigen, dass es auch ein paar negative Punkte gibt, die zwar auffallen, aber für mich nicht weiter schlimm sind.

So gibt es keine Webanwendung. Wenn du lieber mit dem Computer als mit dem Smartphone arbeitest, mag das störend sein. Auch findest du nur eine begrenzte Auswahl an Wertpapieren und wenig Ordersätze.

Falls du an einer Hauptversammlung teilnehmen möchtest und du dafür Karten bestellst, kosten diese 25 Euro. Aber dies ist nun kein großes Manko, denn die Teilnahme an der Hauptversammlung bleibt schließlich jedem selbst überlassen.

In meinen Augen war es das auch schon mit den negativen Punkten. Aber wie erwähnt, ist dies Ansichtssache und für mich kein Grund, nicht mit Trade Republic zu arbeiten.

→ Trade Republic Infos anfordern*

Warum ich Trade Republic so gut finde

Trade Republic Broker Vergleich
Trade Republic Broker Vergleich

Da ich auch im Grunde ohne Wissen in die Tradingwelt eingestiegen bin, war mir wichtig, dass ich einen Anbieter finde, der keine großen Vorkenntnisse erwartet. In Anbetracht dessen, dass ich auch viel unterwegs bin, wollte ich eine App nutzen, damit ich auch schnell agieren kann und nicht bis zum Abend warten muss. Das ist bei Trade Republic möglich und ich trade ganz einfach unterwegs in der Bahn oder während meiner Mittagspause. So bleibe ich auch während des Tages immer am Ball und sehe, was sich auf dem Markt so tut.

Auch das gebührenfreie Handeln hat mich überzeugt und natürlich die Tatsache, dass das Handelsangebot eher minimalistisch ist. Die Auswahl ist groß genug, erschlägt mich aber nicht gleich, wenn ich mich an die Arbeit mache.

Du musst dir nur darüber im Klaren sein, dass du kein so umfangreiches Handelsangebot hast wie bei manch anderen Anbietern. Auch kannst du nicht entscheiden, dass du nur an bestimmten Börsen ordern willst. Wenn dich das aber nicht stört, wirst du mit Trade Republic genauso zufrieden sein wie ich.

Möchtest du aber so wie ich Geld kurz- oder mittelfristig anlegen oder gar auf lange Zeit Guthaben aufbauen, so ist Trade Republic* ebenfalls ideal. Lediglich die wenigen ETFs können dein Sparziel vielleicht ein wenig behindern.

Trade-Republic-Erfahrungen-TestTrade-Republic-Erfahrungen-TestAnzeige

→ Lies hier auch meine onvista Bank Erfahrungen

Trade Republic Konto eröffnen

Trade Republic App
Trade Republic App

Die App ist denkbar einfach zu bedienen. Zu Beginn musst du dir die App auf dein Smartphone laden. Danach kannst du schon mit der Kontoeröffnung beginnen, wobei hier am Anfang deine Mobiltelefonnummer benötigt wird. An diese bekommst du einen Code gesendet. Sobald dieser eingegeben ist, geht es auch schon mit deinen persönlichen Daten weiter.

Um sicherzugehen, dass deine Daten auch richtig sind, erfolgt nun eine Verifizierung via Video-Idents. Hier wirst du über Videochat mit einem Supportmitarbeiter sprechen. Er muss dein Gesicht sehen und will auch deinen Personalausweis sehen. Sobald alles erledigt ist, geht es auch schon weiter.

Du wirst jetzt ausfüllen müssen, welche Erfahrungen du bereits mit Wertpapiergeschäften hast. Bleibt hier bei der Wahrheit, denn nur so kann dir der Anbieter auch passende Angebote erstellen. Als Laie wird dir der Anbieter dann keine Geschäfte anbieten, die eine hohe Risikoklasse haben.

Jetzt musst du noch Geld einzahlen, damit du mit deinen Geschäften beginnen kannst. Du wirst dann von Trade Republic* ein Depotkonto erhalten, das über eine Kontonummer verfügt. Dies ist dein Konto, welches du praktisch als unverzinstes Tagesgeldkonto ansehen kannst. Es wird in der Regel ein paar Werktage dauern, bis das Geld verbucht ist.

Sobald das Geld auf deinem Konto gutgeschrieben ist, kannst du auch schon mit dem Handel auf der App beginnen. Bevor du dies machst, schau dich erst ein wenig auf der App um und mache dich mit ihr vertraut.

Trade Republic im Test

 

Ein Rat am Rande

Du befindest dich jetzt in der Ebene, in der du mit echtem Geld handelst. Mache dies mit Bedacht und gehe keine zu großen Risiken ein. Zahl auch nicht gleich dein ganzes Erspartes auf dein Trade Republic Konto* ein, sondern nur einen kleinen Teil. Auch ich habe zu Beginn einiges an Geld verloren und bin froh, dass ich mich an kleine Beträge gehalten habe.

Traden kannst du mit einem Glücksspiel gleichsetzen und wie du weißt, kannst du auch hier Haus und Hof verlieren. Übertreibe es deshalb nicht und lies dich ruhig über das Internet oder Bücher ein wenig in die Materie ein. Wenn du den Dreh erst raus hast und weißt, worum es geht, ist das Risiko beim Traden meiner Meinung nach gut einzuschätzen. Man sollte natürlich niemals Geld investieren, das man nicht hat.

Wer sich mit Trading näher auseinandersetzen will, der kann sich mal den Daytradingkurs von Thomas Dahlmann* anschauen.

→ Trade Republic Depot eröffnen*

Wie hilfreich fandest du diesen Artikel?
[Total: 1 Average: 5]
Weitere Artikel, die dich interessieren

Cashcow Kurs Erfahrungen banner

Facebook Gruppe beitreten und über Online Marketing austauschen

Schreibe einen Kommentar